Billige Welpen

Auch in Deutschland blüht der Handel mit der Ware Hund…….
Seitenweise werden in der Zeitung und im Internet Welpen, Rassehunde sowie Mischlinge, billig angeboten. Es geht sogar so weit, dass man sich im Internet Welpen nach Katalog aussuchen kann, um sie sich dann ganz bequem nach Hause schicken zu lassen. Woher diese Welpen stammen, das interessiert nicht. Die Käufer dieser Hunde wollen entweder nicht wissen aus welchen Haltungsbedingungen die Hunde stammen oder lassen sich willig von cleveren Verkäufern hinters Licht führen. Hauptsache der Preis stimmt…………

Den Preis für diese „Billighunde“ zahlt in erster Linie der Hund.
Halbverhungerte Hündinnen, welche in dunklen Verschlägen ihre Welpen zwischen Kotbergen und ohne Licht zur Welt bringen und aufziehen müssen, oder Hündinnen welche wie Hühner in einer Legebatterie gebären und, das Ganze nennt sich dann moderne Zuchtanlage. Unter Kunstlicht müssen sie ihr Leben fristen, um Welpen am Fließband zu produzieren. Hündinnen, deren Wert ausschließlich an der Anzahl der Welpen gemessen wird, die sie zur Welt bringen können. Welpen und Zuchthunde, die unter Qualen sterben, weil die „Züchter“ der Auffassung sind, dass sie weder das Geld für den Tierarzt noch das Geld für eine gute Aufzucht wert sind. Jene, die überleben, reichen um diesen Vermehrern, einen guten Verdienst zu erwirtschaften.
Das weiß doch auch jeder, oder?

Wer ist der Betrogene in diesem Spiel?
Der Hundekäufer? Nicht wirklich, denn jeder weiß es doch, oder?
Gut, das Geld ist weg und der Tierarzt verdient auch gut an solch kranken Welpen. Sicher, die Tränen weil einem das Tier ja ans Herz gewachsen war ………..aber es ist doch bekannt, oder?
Nein, wirklich betrogen sind die Hunde, Zuchthunde und Welpen, die um ihr ganzes Leben betrogen werden. Sie werden um die Liebe und Fürsorge, die wir ihnen schulden, betrogen und um ein artgerechtes glückliches Leben und um ihre Gesundheit. Diese Wesen zahlen für diesen Betrug einen hohen Preis. Sie werden betrogen weil die Leute, die diese Hunde kaufen, nicht besser sind, als jene, die sie züchten.

Der treue Begleiter, der gute Freund, er darf nicht viel kosten, muss billig sein: bei den Massenzüchtern in der Aufzucht und Haltung und bei den Käufern in der Anschaffung. Das Leid, welches die Tiere erleiden müsse, wird für den „Preiswerten Hund“ billigend in Kauf genommen. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, auch das ist bekannt. Nur ist es furchtbar, dass auch der „treuste Freund des Menschen“ zu einem Wegwerfartikel geworden ist.

Und bitte nicht die Entschuldigung: „ich wusste es doch nicht……“. Für ein Auto, einen Fernseher oder sogar für eine Kaffeemaschine werden Informationen ohne Ende eingeholt bevor man sie kauft. Wir leben in einem von Medien geprägten Zeitalter in dem jeder, der Informationen sucht, diese auch reichhaltig und ausreichend bekommt. Also bitte, vergessen Sie die Entschuldigung “ aber, ich wusste es doch nicht …“
Den Preis, den zahlt die geschundene Kreatur, die sich nicht wehren kann!

„Die Größe einer Nation und ihren moralischen Fortschritt kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. Ich behaupte: Je wehrloser eine Kreatur ist, desto mehr Recht hat sie darauf, dass der Mensch sie vor der Grausamkeit des Menschen schützt.“ (Mahatma Ghandi)

Ich bitte alle Welpeninteressenten, die an einem Cairn oder anderem Rassehund interessiert sind, sich vor einer übereilten Anschaffung sehr genau zu Informieren woher ihr neuer Freund stammt und unter welchen Bedingungen er geboren und aufgewachsen ist.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von
Frau Marzfeldt, Französische Bulldoggen von den Elbdrachen.

Allgemeine Berichte für Hunde